Theorie

Die theoretischen Unterrichte finden statt:

  • Dienstag und Donnerstag von 18:30 – 20:00 Uhr
  • Die Fahrschule ist an den Unterrichtstagen ab 18:00 Uhr geöffnet
  • Anmeldungen bitte vor oder nach dem Unterricht
  • Weitere theoretische Unterrichte nach Bedarf und Absprache

Selbstverständlich kannst Du auch völlig unverbindlich und kostenlos an einem Probeunterricht teilnehmen, um zu sehen, ob Dir unsere Art der Ausbildung gefällt. Melde Dich einfach kurz bei uns, wenn Du in die Fahrschule kommst und teile kurz mit, dass Du am Unterricht zur Probe teilnehmen möchtest. Du erhälst dann natürlich auch einen Testbogen, um zu sehen, was im theoretischen Bereich an Lehrstoff auf Dich zukommt.

Der Rahmenplan für den theoretischen Unterricht gliedert sich in einen allgemeinen Teil und einen klassenspezifischen Teil. Der Umfang des allgemeinen Teils (Grundstoff) beträgt mindestens zwölf Doppelstunden (90 Minuten); der Unterricht ist auch in Einzelstunden (45 Minuten) zulässig. Besitzt der Fahrschüler bereits eine Fahrerlaubnis, so beträgt der Umfang mindestens sechs Doppelstunden. Die Ausbildung für die Klassen B, C1, D, D1 schließt die Ausbildung für die jeweilige Anhängerklasse ein.

Rahmenplan


  • Persönliche Voraussetzungen
  • Risikofaktor Mensch
  • Körperliche Fähigkeiten
  • Sehfähigkeit – Sehtest, Hören, Fühlen, Sinnestäuschungen, Bedeutung von Gesundheit und Fitness.
  • Einschränkung der körperlichen Fähigkeiten
  • Krankheiten und Gebrechen, Aufmerksamkeit, Konzentration und Ermüdung, Ablenkung, Alkohol, Illegale Drogen und Medikamente.
  • Fahrerpersönlichkeit
  • Beeinflussung des Verhaltens durch Emotionen, Stress, Emotionen kontrollieren, Fahrerrollen und Selbstbilder, Fahrerideale


  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Führen von Kraftfahrzeugen
  • Führerschein und Fahrerlaubnis, Fahrerlaubnisklassen.
  • Zulassung von Kraftfahrzeugen, Fahrzeugpapiere
  • Zulassungspflichtige und zulassungsfreie Fahrzeuge, Zulassungsstelle, Fahrzeugbrief, Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II, Betriebserlaubnis, Versicherungsnachweis, Nachweis über die Abgasuntersuchung, amtliche Kennzeichen, Erlöschen der Betriebserlaubnis.
  • Fahrzeuguntersuchungen
  • Hauptuntersuchung, Abgasuntersuchung (Nachweis), Fahrzeugänderungen
  • Versicherungen, Verlust des Versicherungsschutzes
  • Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko, Insassenunfall, Rechtsschutzversicherung, Schadenersatz, Regress
  • Internationaler Kraftfahrzeugverkehr


  • Grundregeln, Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen
  • Grundregel § 1 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)
  • Vorsicht, Rücksicht, Schädigung, Gefährdung, Behinderung, Belästigung, Vertrauensgrundsatz
  • Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen
  • Systematik und Logik, Gefahrenzeichen, Vorschriftszeichen, Richtzeichen, Verkehrseinrichtungen, Sinnbilder


  • Straßenverkehrssystem und seine Nutzung, Bahnübergänge
  • Verkehrswege: Bedeutung, Nutzung und Gefahren
  • Straße, Fahrbahn, Rechtsfahrgebot, Fahrstreifen, Fahrbahnmarkierungen, Fahrstreifenbenutzung, Sonderwege
  • Autobahnen und Kraftfahrstraßen
  • Einfahren, Verhalten auf der Autobahn, Ausfahren
  • Bahnübergänge
  • Annähren, Wartepflicht, Verhalten beim Warten, Weiterfahrt


  • Vorfahrt
  • Bedeutung und Definition, Vorrang / Linksabbieger, rechts vor links, Warteregeln, Vorfahrtregelnde Verkehrszeichen, abknickende Vorfahrt, Kreisverkehr


  • Verkehrsregelungen
  • Verkehrsregelungen durch Lichtzeichen
  • Rot, Rot-Gelb, Grün, Gelb, Anhalten oder Weiterfahren, Gelbes Blinklicht, 2-Farben-Ampel, Grünpfeil
  • Verkehrsregelung durch Polizeibeamte
  • Umweltbewusstes Befahren von Kreuzungen und Einmündungen
  • Besondere Verkehrslagen
  • Dauerlichtzeichen


  • Geschwindigkeit, Abstand und umweltschonende Fahrweise
  • Geschwindigkeit
  • Bedeutung, Wahl der Geschwindigkeit, Fehleinschätzungen, Geschwindigkeitsvorschriften durch Verkehrszeichen, weitere Geschwindigkeitsvorschriften, Geschwindigkeit und Akzeptanz, Geschwindigkeit und Umweltschutz
  • Anhalteweg
  • Reaktionsweg, Bremsweg, Restgeschwindigkeiten
  • Abstand
  • Sicherheitsabstände
  • Warnzeichen
  • Hupe, Lichthupe, Warnblinklicht


  • Andere Teilnehmer im Straßenverkehr
  • Öffentliche Verkehrsmittel
  • Busse, Schulbusse und Straßenbahnen, Haltestellen, Taxen
  • Andere Kraftfahrzeuge
  • Motorräder, Pkw, große und schwere Fahrzeuge
  • Weitere Verkehrsteilnehmer
  • Radfahrer, Fußgänger, Fußgängerüberwege, Fußgängerfurten, Kinder, ältere und hilfsbedürftige Menschen
  • Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung
  • Zone 30, Zone 20, Verkehrsberuhigter Bereich, Fußgängerzonenbereiche, bauliche Maßnahmen


  • Verkehrsverhalten bei Fahrmanövern, Verkehrsbeobachtung
  • Einfahren und Anfahren
  • Nebeneinander fahren
  • Fahrstreifenwechsel, Reißverschlussverfahren
  • Vorbeifahren
  • Engstellen
  • Überholen
  • Überholverbote, besondere Gefahren
  • Ausweichen
  • Abbiegen
  • Erkennen der Kreuzung, Innenspiegel / Außenspiegel, Blinker, Schulterblick / Absichern, Einordnen, Entfernung von der Kreuzung, Geschwindigkeit anpassen, Vorfahrt erkennen, Vorrang beachten, Abbiegen, Beschleunigen, Abbiegen über einen Umweg (schwierige Verkehrsführung), Gefahren beim Abbiegen
  • Rückwärtsfahren
  • Wenden und Umkehren


  • Ruhender Verkehr
  • Halten und Parken
  • Grundsätzliches, Parkmanöver, Parken im Parkhaus, Halteverbote, Parkverbote, Einrichtungen zur Überwachung der Parkzeit
  • Ein- und Aussteigen
  • Sichern des Fahrzeugs, Gefahren und Verhaltensweisen
  • Absichern liegen gebliebener Fahrzeuge
  • Abschleppen, Schleppen und Anschleppen


  • Verhalten in besonderen Situationen. Folgen von Verstößen gegen die Verkehrsvorschriften
  • Benutzung von Beleuchtungseinrichtungen
  • Standlicht, Abblendlicht, Fernlicht, Nebenschlussleuchte, Nebelscheinwerfer, Benutzung der Beleuchtungseinrichtungen beim Halten und Parken
  • Verhalten gegenüber Sonderfahrzeugen
  • Blaues Blinklicht, gelbes Blinklicht
  • Verkehrskontrolle durch Polizeibeamte
  • Verhalten nach einem Verkehrsunfall
  • Die 10-Punkte-Checkliste, Absichern, Ersthelfer, Hilfe holen, sonstige Pflichten, der Wildunfall
  • Folgen von Verstößen gegen die Verkehrsvorschriften
  • Verwarnung, Bußgeldbescheid, Straftat, Punktesystem, Fahrverbot, Entzug der Fahrerlaubnis, Neuerteilung, Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU)


  • Lebenslanges Lernen
  • Fahranfänger und junge Fahrer
  • Fakten, Fahrerfahrung, Begleitetes Fahren, Risikobereitschaft, der „Discounfall“
  • Ältere Fahrer
  • Aufbauseminare
  • Fahrerlaubnis auf Probe, Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF), Freiwilliges Seminar für Fahranfänger (FSF), Aufbauseminar für Punkteauffällige (ASP), Verkehrspsychologische Beratung
  • Weiterbildung
  • Risiken durch Informationsdefizite, Sicherheitstraining, Kurse zur umweltschonenden Fahrweise


Rahmenplan für den klassenspezifischen Zusatzstoff in der Klasse B (2 Doppelstunden)

B-1: 

Technische Bedingungen, Personen- und Güterbeförderung

  • Technik, Physik
  • Personen- und Güterbeförderung
  • Abgrenzung zur Klasse BE


Rahmenplan für den klassenspezifischen Zusatzstoff in der Klasse B (2 Doppelstunden)

B-2:

Umweltschonender Umgang mit Kraftfahrzeugen, Fahren mit Solokraftfahrzeugen und Zügen

  • Umweltschonender Umgang mit dem Kraftfahrzeug
  • Fahrgeschwindigkeit
  • Fahren in Fahrstreifen
  • Fahren bei unterschiedlichen Straßen- und Witterungsverhältnissen
  • Fahren unter Verwendung der Beleuchtungseinrichtungen
  • Befahren von Kurven, Gefällen und Steigungen
  • Bremsen
  • Zusammenstellung von Zügen
  • Sozialvorschriften und Verkehrsverbote (z.B. nach sog. Ozongesetz)


Rahmenplan für den klassenspezifischen Zusatzstoff in den Klassen A, A1 (4 Doppelstunden); in der Klasse AM (2 Doppelstunden)


Fahrer/ Beifahrer, Fahrzeug

  • Persönliche Voraussetzungen
  • Schutz des Fahrers/Beifahrers
  • Betriebs- und Verkehrssicherheit
  • Umweltschonung


Besonderes Verhalten beim Motorradfahren

  • Verhalten bei zweiradspezifischen Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen
  • Fahrbahn “lesen”
  • Sehen und gesehen werden
  • Mitnahme von Personen
  • Umweltbewußtes Verhalten


Besondere Schwierigkeiten und Gefahren

  • Hauptgefahren durch andere
  • Fahren bei Dämmerung oder bei Dunkelheit
  • *Motorräder mit Beiwagen
  • Motorrad mit Anhänger
  • Verhalten nach Unfällen

*gilt nicht für AM


Fahrtechnik und Fahrphysik

  • Bedeutung der Grundfahraufgaben
  • Kurven
  • Bremsen
  • Ausweichen
  • Kritische Fahrzustände/Ursachen